Schraubfallanalyse

Für Verschraubungen bei komplexen Instandhaltungen, individuelle Einzelfälle oder Parametrierung und Programmierung von Schraubcontrollern aller Hersteller stehen wir Ihnen mit unserer Erfahrung zur Verfügung. Jeder Schraubfall wird individuell von unseren Experten beurteilt, um ihn in eine der Schraubfallklassen einordnen zu können. Hierzu werden die Schraubfälle in die Klassen A, B und C eingeteilt – und zwar nach dem Risiko beim Versagen sowie nach der Möglichkeit, etwaige Fehlverschraubungen in der Montage zu erkennen und zu vermeiden:

  • A-Klasse-Schraubfälle: Risiko für Leib und Leben sowie Umwelt
  • B-Klasse-Schraubfälle: Risiko für Funktionsausfall („Liegenbleiber“)
  • C-Klasse-Schraubfälle: Nicht A- oder B-Klasse.

Für Schraubfälle, die als A- oder B-Schraubfall klassifiziert sind, sind beispielsweise noch zusätzliche Überwachungsfunktionen Pflicht. Somit beraten wir Sie komplett, von Schraubfall bis hin zu eventuellen Überwachungsfunktionen.

In unserem internen Prüflabor können wir eine Schraubenanalyse jeglicher Art mittels programmierbarer Schrauber und Druckluftsensoren für Sie ausarbeiten. Sie wünschen eine Schraubfallberatung außer Haus direkt an der Linie? Wir analysieren und lösen Ihr Problem unmittelbar vor Ort nach ihrem Bedürfnissen und auf den speziellen Schraubfall abgestimmt. Mittels elektronischer Drehmomentschlüssel und/oder Drehmomentsensoren und einer Messbox des Herstellers Kistler im Bereich von 1 Nm bis 1000 Nm verwirklichen wir zusammen mit Ihnen die Lösung Ihres Problems.